Trampolinarten

verschiedene Trampolinarten

Es gibt sie in den verschiedensten Variationen. Fitnesstrampoline, Gartentrampoline, Minitrampoline oder Bodentrampoline sind nur ein paar Trampolinarten, die man im Internet dazu findet. Der Aufbau eines Trampolins ist jedoch bei den meisten Arten gleich. Es besteht aus einem Sprungtuch, welches durch elastische Federn mit einem stabilen Metallrahmen verbunden ist. Diese Konstruktion steht dann auf festen Metallbeinen oder wird einfach über eine Grube im Boden befestigt. Bei Trampolinen speziell für Kinder, ist oftmals noch ein extra Sicherheitsnetz am Rand des Trampolins befestigt, welches ausreichend Schutz bietet und Verletzungen optimal vermeidet. Außerdem gibt es sogenannte Sprungmatten, als super Alternative für herkömmliche Sprunggeräte. Diese kann man problemlos unterm Bett oder neben dem Schrank verstauen und sind ideal, für beispielsweise das Kinderzimmer geeignet. Fitness- oder auch Gymnastiktrampoline haben üblicher Weise einen Durchmesser von 80 – 100 cm. Diese Trampoline eignen sich auf Grund ihrer Größe nur für Sprünge im stehen und eignen sich am besten für Sporteinheiten und gymnastische Übungen. Hierzu gibt es mittlerweile schon zahlreiche Kurse, sowie DVD`s, in denen genau mit diesen Trampolinarten gearbeitet wird.

Trampolinarten

 

Trampoline bieten Spaß für groß und klein. Kleinere Modelle(etwa bis 1,50m Durchmesser) können problemlos auch im Innenraum des Hauses Platz finden. Größere, welche 2-4 Kinder aushalten sollen, sollten aber im Garten aufgestellt werden. Wie man sieht gibt es viele verschiedene Trampolinarten und für jeden eine Variante um den Spaßfaktor voll auszukosten.

Trampolinarten

Hier seht ihr was beispielsweise mit einem Fitnesstrampolin möglich ist.